SpVgg Feldmoching

SpVgg Feldmoching – FC Schwabing München 2:1 (2:0)

Nach dem schwer erkämpften Unentschieden in Eichstätt hatten wir heute unseren „Angstgegner“ den FC Schwabing München zu Gast. Nach dem Ausfall von Moritz Haile (verletzt) musste auch noch unser Torjäger Triumf Gudaci kurzfristig wegen Krankheit passen. Trotzdem wollten unsere „Jungs“ heute drei Punkte einfahren und das merkte man von Beginn des Spiels. Schon nach einer Minute hatten wir durch Ümit Arik die Chance zur schnellen Führung, aber allein von dem Torwart der Gäste rutschte er aus uns traf somit den Ball nicht. In der 18. Minute war es aber dann so weit. Nach schönem Anspiel von Dogukan Numcu konnte Arik Ümit den Torwart der „Schwabinger“ mit einem präzisen Schuss zur 1:0 Führung überwinden. In der Folgezeit bestimmten wir eindeutig das Spielgeschehen und die Gäste hatten in dieser Phase keine nennenswerte Torchance. Nach einem Pass in den gegnerischen Strafraum kam Arik Ümit an den Ball und sein Anspiel konnte Noah Maslaton zum verdienten 2:0 (32. Minute) verwerten. Mit diesem Vorsprung ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel wollten die Gäste unbedingt den Anschlusstreffer erzielen und kamen nun besser ins Spiel. In dieser Phase leisteten wir uns zu viele Abspielfehler und so musste unsere Abwehr die ein oder andere gefährliche Aktion der Gäste klären. Nach einem Eckball für Schwabing konnte Konstantin Steinmaßl völlig frei aus fünf Metern einköpfen (62. Minute). In der Folgezeit merkte man doch einigen Spielern den Wiesenbesuch vom Freitag an. Unser Trainergespann wechselte nun Mehmet Köse, Gabriel Ramaj und Cihan Öztürk ein und damit übernahmen wir wieder das Spiel. Leider konnten wir in der letzten Viertelstunde unsere Chancen nicht verwerten, aber auch bei den Gästen war die Luft raus.
So durften wir uns nach dem Abpfiff des guten Schiedsrichtergespanns über einen verdienten Sieg freuen. Nun geht es am Samstag zum Tabellendritten dem SV Dornach und da heißt es unsere Tabellenführung zu verteidigen. Dies wird sicher eine sehr schwere Aufgabe für unser Mannschaft, aber nach zehn ungeschlagenen Spielen sollten sie mit breiter Brust zu diesem Spiel fahren.  Euer Harry

VfB Eichstätt II – SpVgg Feldmoching 0:0

Am letzten Sonntag fuhren wir mit dem Bus zum schweren Auswärtsspiel nach Eichstätt. Da der Hauptplatz gesperrt war mussten wir auf dem kleinen Kunstrasen spielen. Doch das sollten wir gewohnt sein, da unser Kunstrasen dieselbe Größe hat. Die Eichstätter hatten sich mit vier Spielern aus dem Kader der Regionalmannschaft verstärkt und begannen sehr stark. Doch nach einer Viertelstunde fanden wir besser ins Spiel und kamen zu zwei 100%igen Torchancen. Doch zuerst vergab Cihan Öztürk nach toller Vorarbeit von Triumf Gudaci allein vor dem leeren Tor und kurz darauf konnte der Torwart der Heimmannschaft mit einem tollen Reflex den Schuss von Said Magomedov gerade noch an die Latte lenken. Nach dem Wechsel brachte Gökhan Karakaya mit Noah Maslaton und Michael Appiah zwei frische Kräfte und wollte damit mehr Druck auf die Heimmannschaft ausüben. Nun brachten die Eichstätter etwas mehr Härte ins Spiel und konnten das Geschehen ausgeglichen gestalten. Leider vergab Osman Öztürk nach einer Flanke die Chance zur Führung, als er einen Kopfball über das Tor setzte.
Das bis dahin sehr gute Schiedsrichtergespann hatte in der zweiten Hälfte bei zwei, drei Entscheidungen gegen uns nicht das richtige Fingerspitzengefühl, aber es waren keine schwerwiegenden Fehler und so konnten wir sogar eine 1O Minuten Strafe für Gabriel Ramaj ohne Gegentor überstehen. In der 90. Minute hatte Baris Karaboga die große Chance zum Siegtreffer, aber sein Kopfball aus kurzer Entfernung ging knapp über das Tor. So blieb es beim Unentschieden, das für die Eichstätter ein wenig Schmeichelhaft war. Ein Kompliment an die ganze Mannschaft die auch heute wieder ein gutes Spiel zeigte und bis zum Schluss aufopferungsvoll kämpfte. So hatten wir die Tabellenführung verteidigt und wollen nun versuchen diese auch nach dem Heimspiel gegen FC Schwabing noch zu haben.
Euer Harry

SpVgg Feldmoching – FC Fatih Ingolstadt 2:0 (1:0)

Am Sonntag hatten wir bei „Schmuddelwetter“ den Aufsteiger Fatih Ingolstadt zu Gast. Nach dem Sieg beim SV Nord Lerchenau wollten wir heute unsere Tabellenführung verteidigen. Obwohl sehr ersatzgeschwächt begannen die Gäste sehr gut und ließen uns in der Anfangsphase nicht zu unserem Spiel finden. Erst nach zwanzig Minuten kamen wir besser ins Spiel und hatten nach schöner Vorarbeit von Triumf Gudaci durch Cihan Öztürk die Chance zur Führung, aber allein vor dem Gästetorwart scheiterte er an diesem. Dazu muss man noch sagen das der Torwart der Ingolstädter der Bruder von unserem Torwart Semih Cakmakci ist. Kurz zuvor konnte der Ingolstädter Torwart einen Schuss von Triumf Gudaci gerade noch so abwehren.
In der 45. Minute brachten die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone und als dieser zu Triumf Gudaci prallte hämmerte Tri diesen zum 1:0 in die Maschen. Tor, pfiff vom Schiedsrichter und Halbzeitpause. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit hatte wiederum Cihan Öztürk die Chance, aber sein Schuss ging in den wolkenbehangenen Himmel. Nach einem langen Ball auf Triumf ließ dieser seine beiden Gegenspieler sehr alt aussehen und lief allein auf den Torwart zu. Mit aller Ruhe spielte er diesen aus und schob zum umjubelten 2:0 für Feldmoching ein. In der Folgezeit ließen wir es ruhiger angehen und die Gäste kamen etwas besser ins Spiel, ohne jedoch torgefährlich zu werden. Das war der sechste Sieg in Folge und das fünfte zu Null Spiel nacheinander. Unsere Abwehr mit Semih Cakmakci, Robert Leidenberger, Fabian Imhof und Enis Derbazi ist momentan in einer sehr guten Verfassung und wir hoffen das bleibt auch in Zukunft so. In der Spitze haben wir mit Triumf Gudaci einen zuverlässigen „Torjäger“. Dazu noch unser Arbeitstier Said Magomedov im Mittelfeld, sowie „Oldie“ Osman Öztürk. Doch auch auf Dogukan Numcu, Gabriel Ramaj ist jederzeit Verlass. Man kann sagen die Mannschaft funktioniert zurzeit sehr gut. Dazu noch eine großartige Bank, sowie zwei Trainer die alles tun um Erfolg zu haben. Man kann sagen es läuft sehr gut und alle Spieler sind gut drauf. Doch die Saison ist noch sehr lang und darum „Jungs“ macht weiter so.
Euer Harry

SV Nord Lerchenau – SpVgg Feldmoching 0:5 (0:2)

Am Sonntag hatten wir das schwere Auswärtsspiel bei unserem Nachbarn dem SV Nord Lerchenau. Es sollte ein Super-Spiel unserer 1. Mannschaft gegen unseren „Angstgegner“ werden. Auf einem sehr rutschigen Kunstrasenplatz bekamen die „Nordler“ schon in der 4. Minute einen Strafstoß zugesprochen. Bei der Ausführung rutschte der frühere Feldmochinger Stephan Hagleitner aus und seinen „Kullerball“ konnte Semih Cakmakci sicher halten. In der Folgezeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spitzenspiel. In der 31. Minute wurde Triumf Gudaci auf der linken Seite angespielt und „Tri“ hämmerte den Ball aus 14 Metern ins lange Eck zur 0:1 Führung. Als der Torwart der „Nordler“ in der 37. Minute einen Schuss von Noah Maslaton nach vorne abwehrte war Baris Karaboga zur Stelle und drückte zur 0:2 Halbzeitführung ein.
Wer nun dachte die Heimmannschaft würde nach der Halbzeit mehr Druck ausüben sah sich getäuscht. Nach dem schönsten Angriff in diesem Spiel kam Said Magomedov allein vor dem Torwart an den Ball und legte einen schönen Querpass auf Triumf und dieser brauchte nur mehr ins leere Tor einzuschießen. Nun bestimmten wir eindeutig das Spielgeschehen und kamen in der 60. Minute durch Said Magomedov nach feiner Einzelleistung zum 0:4. In der 76. Minute konnte dann unser „Urlauber“ Mehmet Köse noch das 0:5 erzielen. In der letzten Viertelstunde ließen wir dann Ball und Gegner laufen und brachten den Sieg sehr souverän über die Zeit.
Ein Lob auch dem Schiedsrichtergespann die eine sehr gute Leistung zeigten. Die „Nordler“ waren heute ein dankbarer Gegner die nicht an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen konnten. Erwähnen möchte ich auch die sehr faire Spielweise beider Teams was bei diesem Lokalderby nicht immer der Fall war. Heute muss man allen Spielern von 1 – 16 ein Kompliment machen für ihre disziplinierte und sehr starke Leistung, dies gilt übrigens auch für beide Trainer.  Zum Abschluss trafen sich alle Spieler noch zum Essen und abfeiern im Vereinsheim. – Euer Harry –

SpVgg Feldmoching – FC Aschheim 4:0 (2:0)

Am Sonntag hatten wir den FC Aschheim zu Gast. Die Mannschaft um ihren Trainer Thomas Seethaler wollte hier heute unbedingt punkten, doch unsere „Jungs“ hatten von Beginn des Spiels etwas dagegen. Wir bestimmten das Geschehen und konnten nach einer gezielten Hereingabe von der linken Seite durch Said Magomedov in der 7. Minute mit 1:0 in Führung gehen. In der Folgezeit hatten wir mehr vom Spiel konnten die Gäste aber nicht so unter Druck setzen das es gefährlich wurde. Unsere Abwehr um den souveränen Robert Leidenberger hatte den Gästesturm aber immer im Griff und so kamen die Aschheimer zu keiner Torchance. In der 45. Minute kam Triumf Gudaci nach schönem Anspiel auf der linken Seite an den Ball und dieser lies seinem Gegner und dem Torwart keine Chance und netzte zur verdienten 2:0 für Feldmoching ein.
Nach dem Wechsel legten wir einen Zahn zu und die Gäste hatten in dieser Phase nichts zu bestellen. Nach einer großartigen Hereingabe von der linken Seite durch Noah Maslaton konnte Baris Karaboga in der 61. Minute souverän zum 3:0 einschießen. Von den „Aschheimern“ kam in der Folgezeit sehr wenig und wir konnten das Spiel locker bestimmen. In der 76. Minute wollte ein Gästeabwehrspieler unseren Noah Maslaton ausspielen, was ihm aber misslang. Noah schnappte sich den Ball, lief ein paar Meter und schoss zum 4:0 Sieg ein. Bis zum Schlusspfiff des sehr guten Schiedsrichtergespannes hatten wir noch zwei drei gute Torchancen die wir aber alle leichtfertig vergaben. Wir spielen bis jetzt eine sehr gute Saison, müssen aber am Sonntag beim Tabellenzweiten und unserem „Angstgegner“, dem SV Nord Lerchenau antreten. Die „Nordler“ sind ebenfalls super gestartet und können mit einem Sieg an uns vorbeiziehen. Ich hoffe die Zuschauer sehen am Sonntag ein sehr gutes und vor allem faires Bezirksligaspiel bei dem der Bessere gewinnen soll.
PS: Aus einer sehr guten Mannschaft möchte ich einmal Said Magomedov und Dogukan Numcu herausheben, die vor allem läuferisch nicht zu bremsen sind. Ebenso Robert Leidenberger, Fabian Imhof und Moritz Haile die zum dritten Mal kein Tor zu ließen.
Euer Harry

SpVgg Kammerberg – SpVgg Feldmoching 0:3 (0:3)

Am letzten Samstag waren wir bei der SpVgg Kammerberg zu Gast. Die Heimmannschaft ließ durch zwei Erfolge in den letzten Spielen aufhorchen. Wir waren also gewarnt, begannen aber sehr spielbestimmend und nach einer Ecke und Kopfballverlängerung stand Noah Maslaton völlig allein vor dem Torwart der Kammerberger und schoss aus drei Metern überlegt zur 0:1 Führung ein (5. Minute). Die Heimmannschaft kam nun etwas besser ins Spiel, ohne jedoch gefährlich vor unser Tor zu kommen. Nach einem groben Abspielfehler in der Abwehr der Kammerberger lief Triumf Gudaci allein auf den Torwart zu, überspielte diesen und wurde dann gefoult. Der Schiedsrichter entschied völlig zu Recht auf Strafstoß und Osman Öztürk verwandelte sicher zur 0:2 Führung in der 24. Minute. Nun ließen wir es etwas langsamer angehen und die   Heimmannschaft kam zu ein, zwei Torchancen. In der 44. Minute spielte Moritz Haile einen Traumpass auf Triumf Gudaci und dieser lies dem Torwart der Heimmannschaft mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck keine Chance uns es stand zur Halbzeit 0:3 für Feldmoching. Nach dem Wechsel verflachte das Spiel immer mehr und so hatten die Kammerberger mehr Spielanteile die auch zu Torchancen führten, aber von dem sehr harmlosen Stürmer zu leichtfertig vergeben wurden. In der letzten Viertelstunde ließen bei der Heimmannschaft die Kräfte immer nach und so konnten wir letztendlich einen verdienten Sieg nach Hause fahren. Am Sonntag gegen den FC Aschheim müssen wir wieder versuchen zwei gleich starke Halbzeiten zu spielen. Doch bis jetzt können wir sehr zufrieden sein mit der Leistung der Mannschaft und hoffen das dies so weiter geht.
PS: Zu loben ist auch die sehr starke Leistung des Schiedsrichtergespannes.

SpVgg Feldmoching – TSV Rohrbach 5:0 (2:0)

Nach dem ersten Sieg in Günzlhofen wollten wir heute auch unseren ersten Heimsieg feiern. Bei sehr heißen Temperaturen bestimmten wir von Beginn an das Spielgeschehen und ließen den TSV Rohrbach nicht ins Spiel kommen. In der 14. Minute ließ Moritz Haile drei Gegenspieler stehen und schoss überlegt und unhaltbar für den Gästetorwart zur verdienten 1:0 Führung ein. In der Folgezeit versuchten die „Rohrbacher“ besser ins Spiel zu kommen, aber unsere „Jungs“ ließen nichts zu. In der 29. Minute wurde Mehmet Köse 25 Meter vor dem Tor angespielt und wie vorher Moritz ließ er zwei Spieler stehen und schoss scharf und platziert zum 2:0 ein. Mit dieser hochverdienten Führung ging es in die   Halbzeitpause.
Nach einem schönen Konter wurde Triumf Gudaci in der 51. Minute mit einem langen Ball bedient und Triumf lief seinem Gegenspieler davon und erzielte dass 3:0. In den nächsten zehn Minuten hatten die Gäste ihre beste Zeit und kamen zu einigen Eckbällen, die aber allesamt nichts einbrachten. Nach einem Abspielfehler der Rohrbacher in der eigenen Hälfte ließ sich Triumf Gudaci nicht lange bitten und vollendete sicher zum 4:0. Nun hatten wir Torchancen im Minutentakt, vergaben diese aber alle sehr leichtsinnig. In der 79. Minute wurde Said Magomedov sehr schön angespielt und Said vollendete die Vorlage mit einem platzierten Schuss zum hochverdienten 5:O Sieg. Heute haben wir eine geschlossene Mannschaftsleistung gesehen bei dem wir keinen Spieler herausheben möchten. Auch wenn bei den Gästen einige Spieler gefehlt haben, muss man erst einmal fünf Tore schießen.
PS: Wir möchten auch das Schiedsrichtergespann erwähnen, dass eine sehr gute Leistung zeigte. Es war allerdings ein Spiel von zwei sehr fairen Mannschaften, aber so sollte es immer sein. Am Samstag bei der SpVgg Kammerberg wird es sicher schwieriger werden, um auch hier zu gewinnen.
Euer Harry

VSST Günzlhofen – SpVgg Feldmoching 1:4 (0:2)

Am Mittwoch mussten wir beim bisher punktlosen Aufsteiger VSST Günzlhofen antreten. Nach zwei Unentschieden wollten wir heute unbedingt den ersten „Dreier“ einfahren. Auf sehr holprigem Geläuf entwickelte sich in den ersten Minuten ein Spiel mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Wir hatten die Heimmannschaft zwar sehr gut im Griff, aber zu großen Torchancen kamen wir nicht. In der 23. Minute kam Mehmed Köse 25 Meter vor dem Tor an den Ball, lief noch zwei, drei Meter und schoss dann auch überraschend für den Torwart eiskalt flach ins linke Eck und es stand 0:1 für Feldmoching. Nun hatten wir die „Günzlhofener immer besser im Griff und nach einem Abpraller konnte Triumf Gudaci in der 44. Minute zum 0:2 abstauben. Mit diesem gerechten Ergebnis ging es in die Pause.
Kaum auf dem Platz kam die Heimmannschaft nach einem „Gestochere“ in unserem Strafraum durch ein Eigentor von Moritz Haile zum 1:2 Anschlusstreffer. Sollten wir vielleicht im dritten Spiel hintereinander eine 2:0 Führung verspielen. Doch nach fünf Minuten zittern konnte Osman Öztürk per Elfmeter das 1:3 erzielen. Doch wer nun dachte wir würden dadurch mehr Sicherheit in unser Spiel bringen der sah sich getäuscht. Selbst nach einer 10 Minuten Strafe für den besten Spieler der Heimmannschaft Kelvin Gomez, brachten uns die Günzlhofener immer wieder in Schwierigkeiten. Nach einem Konter in der 85. Minute konnte Ümit Arik nach Lattenschuss und dem nachfolgenden Abschluss das 1:4 erzielen. Nun war der Kampfgeist der Heimmannschaft gebrochen und wir brachten den ersten Sieg nach Hause. Ein großes Lob auch an das sehr faire Publikum und an die sehr gute Leistung des Schiedsrichtergespannes.
Nun heißt es am Sonntag gegen Rohrbach nachzulegen, was sicher sehr schwer wird.
Euer Harry

SpVgg Feldmoching – SV Untermenzing 2:2 (2:1)

Nach dem unglücklichen Unentschieden in Pfaffenhofen wollten wir heute im ersten Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Untermenzing den ersten „Dreier“ einfahren. Die Gäste begannen sehr offensiv und versuchten von Anfang an uns nicht ins Spiel kommen zu lassen. In der 14. Minute fuhren wir einen schönen Konter und nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte ging Triumf Gudaci allein auf das Tor der Untermenzinger zu und überwand den Torwart mit einem trockenen Schuss ins linke Eck. Nun bestimmten wir eindeutig das Geschehen und konnten ebenfalls durch Triumf das 2:0 erzielen. Unser Neuzugang aus Manching Said Magomedov wurde im Mittelfeld angespielt und er behauptete sich gegen zwei Gästespieler, passte auf Noah Maslaton, dieser flankte von der linken Seite auf Triumf und er brauchte nur mehr einschieben. In der 28. Minute ließ sich ein Spieler von Untermenzing nach einer leichten Berührung im 16er fallen und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß den Christian Benke zum 2:1 Anschlusstreffer verwandelte. Nun waren wir 10 Minuten nicht bei der Sache und konnten von Glück reden das die Untermenzinger nicht den Ausgleich erzielen konnten. So gingen wir mit einer knappen, aber gerechten Führung in die Pause.
Nach dem Wechsel verwalteten wir die knappe Führung, konnten aber keine Chancen herausspielen. In der 69. Minute hatte der Schiedsrichter seinen großen Auftritt als er unserem Triumf Gudaci nach Trikot ziehen mit 10 Minuten bestrafte. Beim Hinausgehen winkte unser Spieler noch in Richtung des Schiedsrichters und dieser gab ihm dafür die Gelb-Rote Karte. Diese Entscheidung war für alle Fans nicht nachvollziehbar. Die Gäste versuchten nun mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen, konnten sich aber keine Tormöglichkeiten erspielen. Fünf Minuten vor Ende hatten wir drei große Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden, aber allein vor dem Torwart versagten unseren Spielern die Nerven. So kam es wie es kommen musste. In der 95. Minute bekamen die Gäste einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen und Christian Benko verwandelte wieder sicher zum 2:2 Endstand.
Leider wieder zwei Punkte verschenkt.
PS: Das Schiedsrichtergespann wurde wir bei uns üblich nach dem Spiel zum Essen eingeladen. Die SR konnten in Ruhe essen, aber was uns hier sehr enttäuscht, dass keiner es für nötig fand sich hierfür zu bedanken.
Euer Harry

FSV Pfaffenhofen – SpVgg Feldmoching 2:2 (0:0)

Am ersten Spieltag der neuen Saison mussten wir gleich bei einem Mitfavoriten, dem FSV Pfaffenhofen antreten. Bei gutem Fußballwetter hatte die Heimmannschaft den besseren Start und hätte in der 1. Minute nach einem Schuss von der rechten Seite beinahe die frühe Führung erzielt. In der 17. Minute konnte sich Sebastian Waas auf der rechten Seite gut durchsetzen aber sein Schuss ging zum Glück für Feldmoching nur ans Außennetz.
In der Folgezeit konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten und keine der beiden Mannschaften kam zu nennenswerten Torchancen. Kurz vor dem Wechsel kam es zu kleinen Uneinigkeiten zwischen Fabian Imhof (F) und Paolo Cipolla (P) und der gute Schiedsrichter schickte beide Spieler für zehn Minute vom Feld.
Nach dem Wechsel kam Cihan Öztürk für Michael Appiah und dies sollte sich sofort bezahlt machen. Nach einem schnellen Angriff über Triumf Gudaci leitete dieser den Ball sofort an Cihan Öztürk weiter der dem Torwart der Pfaffenhofener mit einem satten Rechtsschuss ins lange Eck keine Chance lies. So stand es in der 48. Minute 0:1 für Feldmoching. In der 52. Minute kamen wir nach einem Angriff über die linke Seite zum 0:2. Nachdem sich der Torwart und ein Abwehrspieler uneinig waren schnappte sich Noah Maslaton den Ball und legte diesen quer auf Said Magomedov der diesen nur mehr ins leere Tor einschieben musste. Als in der 80. Minute Manuel Riebold unseren Dogukan Numcu schwer foulte und daraufhin vom Schiedsrichter mit einer 10 Minuten Strafe belegt wurde, dachten alle Fans von Feldmoching das der Sieg in trockenen Tüchern ist. Die Heimmannschaft war eigentlich stehend K.O., aber nach einem unnötigen Foul entschied der Schiedsrichter berechtigt auf Strafstoß und Jose Maximilano Andrade Ceballos schoss zum 1:2 ein. In der 93. Minute konnte Sadibou Diabang nach einer Flanke und Kopfballvorlage von Ceballos zum 2:2 einschießen. In der 95. Minute gab es Freistoß für uns und den Abpraller konnte Noah Maslaton leider nicht im leeren Tor unterbringen.
Fazit: Nach gutem Spiel leider 2 Punkte verschenkt. Euer Harry