SpVgg Feldmoching

Aktuelle Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für den Sportbetrieb in der Halle der Landeshauptstadt München

Ab einer 7-Tage-Inzidenz von über 35 in München gilt in Innenräumen der 3G-Grundsatz.

Der Zugang zu den Sporthallen ist jetzt ausschließlich Personen gestattet, die

  • keine Symptome haben und
  • entweder geimpft sind oder
  • genesen sind oder
  • ein negatives Coronatest-Ergebnis vorlegen können (schriftlich oder elektronisch) das nicht älter als 24 Stunden (POC-Antigentest) oder 48 Stunden (PCR-Test) ist
  • Selbsttests sind nicht zugelassen

Kinder bis zum sechsten Geburtstag, Schüler*innen, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuches unterliegen und noch nicht eingeschulte Kinder

sind von der Testplicht ausgenommen.

Auch das Tragen einer medizinischen Maske, wenn kein Sport ausgeübt wird, ist verpflichtend, ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren.

SpVgg Feldmoching – SV Manching 1:0 (0:0)

Nach der verdienten, aber unnötigen Niederlage gegen den SV Kasing hatten wir mit dem SV Manching eine sehr schwierige Aufgabe zu bewältigen.
Bei sehr schwerem und tiefem Geläuf begannen die Gäste sehr konzentriert und bestimmten von Anfang an das Spielgeschehen. Schon in der 16. Minute mussten wir nach der schweren Verletzung (Muskelbündelriss) von Izci Fahrettin die erste Auswechslung vornehmen. Auf diesem Wege wünschen wir unserem Fahrettin alles Gute und eine schnelle Heilung. Neu im Spiel war nun Cihan Öztürk. Leider konnten wir auch in der Folgezeit keine Impulse nach vorne setzen und so war es unserer Abwehr zu verdanken, dass wir nicht in Rückstand gerieten. Die Manchinger hatten mit zwei Pfosten- und Lattenschüssen Pech und so gingen wir mit einem glücklichen 0:0 in die Pause.
Nach dem Wechsel konnten wir das Spielgeschehen ausgeglichen gestalten ohne jedoch zu großen Torchancen zu gelangen. Wir bekamen jetzt aber im Mittelfeld einen besseren Zugriff und ließen die Gäste nicht mehr ins Spiel zu kommen. Nach dem schönsten Angriff konnten wir in der 67. Minute durch Cihan Öztürk die 1:0 Führung erzielen. Nach dem Zuspiel in die Schnittstelle der beiden Innenverteidiger konnte Cihan aus 18 Metern den zu weit aus seinem Tor geeilten Bernhard Feil mit einem trockenen Schuss überwinden. Die Freude alle Spieler und der Fans war groß und mit der Anfeuerung unserer 2. Mannschaft ging es in die letzten fünfundzwanzig Minuten. Doch nun ließ auch die Kraft der Manchinger nach und unsere „Jungs“ brachten mit großem Kampfgeist den knappen Sieg über die Zeit. Ein Lob an die gesamte Mannschaft für die vor allem geschlossene und kämpferische Leistung.
Unser Dank auch an das Schiedsrichtergespann das eine sehr gute Leistung zeigte. Nach dem Spiel wurde noch lautstark gefeiert und nun können wir ruhig in die Spielpause, und dann gestärkt in die weiteren schweren Spiele gehen. – Euer Harry –

Jahreshauptversammlung

SpVgg Feldmoching – SV Dornach 3:0 (3:0)

Bei hochsommerlichen Temperaturen empfingen wir am letzten Sonntag den ungeschlagenen SV Dornach. Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen um es unserem früheren Torwart Max Dörsch zu zeigen, dass es vielleicht besser gewesen wäre bei uns zu bleiben. Wir begannen nach den drei Siegen in Folge sehr selbstbewusst und nach einem schönen Anspiel von Jürgen Zachari konnte Fahrettin Izci in der 11. Minute das 1:0 für Feldmoching erzielen. Schon fünf Minuten später hieß es 2:0 für uns als Max Rabe mit einem direkt verwandelten Eckball erfolgreich war. Bei diesem Tor sah der Gästetorwart nicht sehr glücklich aus. Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir eindeutig die bessere Mannschaft und wir ließen Ball und Gegner laufen.
In der 33. Minute gab es wieder Eckball für Feldmoching. Max Rabe trat an und die tolle Hereingabe konnte Jürgen Zachari der hier völlig frei stand per Kopf zur bis dahin hochverdienten 3:0 Führung verwandeln. Obwohl uns vier Spieler wegen Verletzung und Urlaub fehlten ließen unsere „Jungs“ heute deutlich erkennen, dass sie gewillt waren auch das vierte Spiel in Folge zu gewinnen.
Nach dem Wechsel ließ es unsere Mannschaft ruhiger angehen was bei der Führung und der großen Hitze völlig normal war. Die Gäste versuchten jetzt zwar mehr für die Offensiver zu tun, aber an unserem Bollwerk Leidenberger Robert und Kamara Ahmed bissen sie sich heute die Zähne aus. Man muss aber der gesamten Mannschaft ein großes Lob aussprechen, da sie den Gästen in allen Belangen überlegen waren und hochverdient mit 3:0 gewannen. Ein Lob auch dem wiederum sehr starken Schiedsrichtergespann. Nun heißt es auf dem Boden zu bleiben und versuchen auch beim Aufsteiger SV Kasing zu punkten. Wir haben zur Überraschung aller Fans und Freunden der SpVgg einen großartigen Start, aber wir sollten nicht überheblich werden und immer den Blick nach „Unten“ nicht verlieren. Euer Harry

TSV Rohrbach – SpVgg Feldmoching 1:2 (1:0)

Nach dem Auftaktspiel gegen die SpVgg Kammerberg wo wir in der 89. Minute recht unglücklich und glücklich für den Gast das 1:1 Unentschieden hinnehmen mussten wollten wir heute dies mit einem Sieg wieder wettmachen. Pünktlich um 12.15 Uhr fuhren wir mit einem Bus der Firma Unholzer zum heutigen Auswärtsspiel. Zu den 19 Spielern und Trainern waren auch noch 13 Edelfans an „Bord“. Bei sehr guten Bedingungen starteten wir in den ersten Minuten sehr gut und hatten das Spiel im Griff. Doch nach 10 Minuten vergaßen wir das Fußballspielen und die „Rohrbacher“ übernahmen das Spielgeschehen. In der 24. Minute entschied der sehr gute Schiedsrichter Yannick Eberhardt nach einem Foul von Robert Leidenberger auf Strafstoß, den Dominik Kaindl sicher zur verdienten Führung für Rohrbach verwandelte. Nun war von dem Vorhaben hier drei Punkte mitzunehmen gar nichts mehr zu sehen. Im Mittelfeld ohne Zugriff, Sturm nicht vorhanden und damit war unsere Abwehr stark beschäftigt nicht das 2:0 einzufangen. In der 39. Minute hätten wir mit unserem einzigen Angriff fast noch das 1:1 erzielt aber der Schuss von Mehmet Köse ging an den Pfosten. Nach dem Wechsel versuchten die „Rohrbacher“ das 1:0 zu verwalten und wir kamen etwas besser ins Spiel. Nach einer Flanke von Michael Appiah kam der bis dahin blasse Max Rabe an den Ball und schob aus drei Metern zum 1:1 ein (54. Minute). Nun waren die „Rohrbacher“ verunsichert das nützte in der 67. Minute wiederum Max Rabe aus und lies dem Torwart der Heimmannschaft mit einem satten Linksschuss aus 14 Metern keine Chance und der Ball schlug im rechten unteren Eck zur 1:2 Führung für Feldmoching ein. Die Rohrbacher versuchten in der Folgezeit mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, aber unsere Abwehr stand sehr sicher. Leider vergaßen wir unsere sehr guten Konterchancen zu verwerten um hiermit die endgültige Entscheidung zu erzielen. So scheiterte Cihan Öztürk in der 83. Minute nach tollem Alleingang am linken Innenpfosten.

So blieb es bei einem glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg.

– Harry –

Punktspiel Senioren A

SpVgg Feldmoching – SV Planegg-Krailling

Am letzten Freitag empfingen wir die Gäste vom SV Planegg-Krailling zu unserem ersten Punktspiel. Wir traten ersatzgeschwächt an, da unsere beiden Torhüter privat bzw. beruflich gebunden waren. Andi Gruschwitz erklärte sich als Feldspieler bereit das Tor zu hüten. Dazu kamen noch angeschlagene Spieler, die aber Mannschaftsgeist bewiesen.

Überpünktlich startete der gut leitende Schiedsrichter die Partie. Nach einer kurzen Abtastphase nahmen die Feldmochinger nach und nach das Spiel in die Hand und dominierten die Partie. Wie schon zuletzt beim Freundschaftsspiel praktiziert, wurden auch heute wieder besten Chancen vergeben. Dazu kam, dass teilweise zu eigensinnig gespielt wurde und somit weitere Möglichkeiten vergeben wurden. Dann kam es wie es kommen musste. In der 24. Minute die erste Kombination der Gäste und die Nr. 9, bester Spieler von Planegg-Krailling, ließ unserem Torwart keine Chance. Völlig überraschend stand es 0 : 1. Kurz darauf folgte eine 30-minütige Spielunterbrechung. Eine Gewitterfront zog über Feldmoching hinweg. Bei Wideraufnahme des Spiels dominierten die Gäste das Spielgeschehen, angespornt durch den Führungstreffer. In der 38. Minute verletzte sich unser Torwart und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Dennis erklärte sich bereit das Tor zu hüten. Der Wechsel führte im ersten Moment zu einer gewissen Verunsicherung der Mannschaft. Diese Situation konnten die Gäste aber nicht zu ihrem Vorteil nutzen, sodass es mit der knappen Führung der Gäste in die Halbzeitpause ging. 

Im zweiten Spielabschnitt ging es von beiden Teams robuster zur Sache. Zunächst bekam Lawrence einen „Pferdekuss“ ab und konnte nicht mehr weiterspielen. Murat übernahm die Position von Lawrence. Die Umstellung führte dazu, dass wir einen Augenblick unachtsam waren. Durch eine Doppelpasskombination kam Planegg-Krailling zum Torschuss. Denis parierte glänzend. Beim Nachschuss waren die Gäste gedanklich schneller und versenkten den Ball im Nachschuss zum 0 : 2. Die AH von Feldmoching zeigt Moral und fightete um vielleicht doch noch das Spiel zu drehen. So gab es aus einem Angriff heraus einen Eckball. Alexander trat die Ecke scharf in den gegnerischen 6er. Hansi war zur Stelle und verwandelte per Kopfball unhaltbar zum 1 : 2. Nach dem Anschlusstreffer versuchten die Feldmochinger nochmals alles um zumindest den Ausgleich zu erzielen. Unser Gegner versuchte körperlich mitzuhalten, teilweise mit unfairen Mitteln. Dies führte dazu, dass die Nr. 10 von Planegg-Krailling in der 70. Minute die Ampelkarte sah. Aber alle Versuche den Anschlusstreffer zu erzielen blieben ohne Erfolg. Teilweise wurde zu überhastet der Abschluss gesucht, zum anderen Teil schwanden die Kräfte. Patrick musste nach seinem Debüt 10 Minuten vor Spielende das Feld verlassen, da in beiden Beinen Krämpfe hatte und kaum noch gehen konnte. Somit beendeten auch wir das Spiel mit zehn Spielern.

Fazit:     Planegg-Krailling hat nicht unverdient gewonnen, da sie die sich bietenden Chancen konsequent verwertet haben. Auch unser Gegner gab alles und hat geschickt das 1 : 2 verteidigt. Wir müssen unbedingt lernen unsere Chancen zu nutzen. Dazu kommt, dass die Fitnesszustand des ein oder anderen Spielers noch verbesserungsbedürftig ist. Positiv ist die Moral und der Einsatzwille zu sehen. Das ist eine positive Perspektive.

Berthold Bartsch

Trainer der Senioren A

Freundschaftsspiel Senioren A

Weißblau-Allianz – SpVgg Feldmoching                 0 : 2

Nachdem beide Teams in der „Corona-Meisterschaft“ spielfrei waren, haben wir das Freundschaftsspiel vereinbart. Auf der herrlichen Anlage in der Osterwaldstraße startete die Partie pünktlich um 19.00 Uhr auf dem wunderbaren Rasenplatz. Zunächst verlief die Partie von unserer Seite ziemlich hektisch, bis wir zu unserem Spielrhythmus fanden. Vor allem im Mittelfeld gab es anfangs zu viele Abspielfehler, die aber unser Gegner nicht zu nutzen wusste. Ab der 10. Minute wurde unser Kombinationsspiel sicherer. Die sich erste bietende Chance in der 14. Minute verwertete Tolga zum 0 : 1. Tolga bekam den Ball an der Strafraumgrenze zugespielt, ließ sich trotz hartem Einsatz nicht vom Ball trennen und schon lag der Ball im Tornetz. Da zeigte sich die Klasse eines altgedienten Stürmers.In der Folgezeit gewannen wir immer mehr Spielanteile. Im Fortgang boten sich für Nico und Alexander Großchancen, die aber zu leichtfertig vergeben wurden. So dauerte es bis zur 40. Minute bis wir zum nächsten Treffer kamen. Es gab einen Eckball für uns, den Alexander direkt zur 0 : 2 Führung verwandelte. Kurz darauf der Pfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters zur Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit stand im Zeichen der vergebenen Großchancen. Gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte nahm unsere Mannschaft das Heft in die Hand und bestimmte die Partie nach Belieben. Gekonnt agierte der defensive Bereich, der je nach Bedarf das Spiel beruhigte oder beschleunigte. Aus dem Spielfluss heraus wurde Martin auf der linken Außenbahn in der 63. Minute exzellent mit einem Flachpass in seinen Lauf bedient. Er stürmte Richtung Tor und passte mustergültig zum mitgelaufenen Hansi. Dessen Direktschuss landete allerdings am Außennetz. Ab der 70. Minute schlich sich bei der Mannschaft ein gewisser Übermut ein und die Achtsamkeit ging für eine kurze Zeit verloren. So war Sebastian für einen Augenblick unkonzentriert und hebte das Abseits auf. Die Konterchance von Weißblau-Allianz wurde jedoch nicht genutzt. Die letzten 10 Minuten der Partie waren wir drückend überlegen. Jonas, der sein Debüt in unserer AH gab, Nico und Tolga vergaben freistehend reihenweise die besten Chancen für einen weiteren Torerfolg. So bleib es beim verdienten 0 : 2 Sieg unserer Mannschaft.

Fazit:     Wir werden nicht gegen jeden Gegner solch eine Vielzahl von Chancen haben. Insofern gilt mein Rat an die Offensivabteilung, Torchancen künftig konsequenter zu nutzen. Ansonsten bleibt festzuhalten, dass die Partie absolut fair war, geführt von einem sehr gut leitenden Schiedsrichter.

Berthold Bartsch

Trainer der Senioren A

Punktspiel Senioren A-Kreisliga Gr.2 SG Gilching : SpVgg Feldmoching 1 : 2

In unserem ersten Punktspiel um die „Corona-Meisterschaft 2021“, in der weder ein Auf- noch Abstieg möglich ist, traten wir am vergangenen Freitagabend bei der SG Gilching an.

Die Freude wieder Fußballspielen zu dürfen, war groß. Aber keine der beiden Mannschaften konnte einschätzen, wo sie leistungsmäßig steht. Entsprechend war der Spielbeginn. Vorsichtiges Abtasten und viele Fehlpässe prägten das Spiel in den ersten Minuten auf beiden Seiten. Die AH von Feldmoching fand schneller zu ihrem Spielrhythmus und erspielte sich leichte Feldvorteile. Die SG Gilching versuchte über ihre abwartende Haltung zu Kontern zu kommen, was ihnen in der ersten Halbzeit dreimal brandgefährlich gelang. Insbesondere die Spieler mit der Nr. 10 und 11 prägten das Spiel unseres Gegners. In den letzten zehn Minuten der ersten Spielhälfte kam wir besser ins Spiel, nachdem die Gilchinger eine kleine Erholungsphase einlegten. Aber unsere Aktionen waren nicht zwingend. So endete der erste Spielabschnitt mit 0 : 0.

Für die 2. Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, den Ball schneller in unseren Reihen laufen zu lassen, um so unser Spiel druckvoller zu gestalten. Mit dem Spielfortgang gelang uns dies zunehmend besser. Die Überlegenheit führte in der 55. Minute zur 0 : 1 Führung. Temi bekam den Ball kurz nach der Mittellinie zugespielt und startete einen Alleingang. Diesen schloss er mit einem platzierten Schuss ins lange Eck ab, sodass der sehr gute Keeper von Gilching keine Chance hatte das Tor zu verhindern. In der Folgezeit wurde die Gangart der Gilchinger ruppiger und die Feldmochinger hielten dagegen. Nico hat sich bei einer Attacke die Schulter ausgekugelt und Lawrence musste durch einen gegnerischen Ellenbogencheck einen Nasenbeinbruch hinnehmen. In der 64. Minute ein Diagonalpass von Sebi auf Temi, der seinen Gegner ausspielte und platziert zur 0 : 2 Führung einschob. Noch nicht wieder ganz bei der Sache verkürzte Gilching in der 68. Minute auf 1 : 2. Nun war noch einmal richtig Feuer im Spiel. Die SG Gilching wollte unbedingt die Partie drehen. Ein wiederholtes Foulspiel der Nr. 10 führte zum verdienten Platzverweis. Damit endete die Aufholjagd der Gilchinger Mannschaft, die die Partie in Unterzahl zu Ende spielen musste. Wir spielten die verbleibenden Minuten geschickt herunter und fuhren somit den ersten Sieg in der neuen Saison ein.

Fazit: Den Sieg haben wir vor allem deshalb errungen, da wir mannschaftlich sehr geschlossen aufgetreten sind. Nach dem Motto „Einer für alle – alle für Einen“ nahmen wir die Punkte mit nach Feldmoching. Glückwunsch an die Mannschaft zum Sieg!

Berthold Bartsch – Trainer der AH

SpVgg Feldmoching – SV Aubing 2:0 (0:0)

Nach dem tollen Auswärtssieg in Oberweikertshofen hatten wir am Sonntag den SV Aubing zu Gast. Die Aubinger spielen seit Jahren in der Bezirksliga Süd und haben auch heuer wieder einen Platz im vorderen Mittelfeld im Visier. Die Gäste stehen auf dem 6. Tabellenplatz und man konnte ein Spiel auf Augenhöhe erwarten.
Die Gäste begannen sehr gut und ließen uns mit sehr starkem Pressing schon in unserer Hälfte nicht zur Entfaltung kommen. In der ersten halben Stunde waren wir mehr oder weniger nicht richtig auf dem Platz und konnten auch nicht an die gute Leistung des letzten Spieles anknüpfen. Erst in den letzten 15 Minuten vor der Pause kamen wir besser ins Spiel und waren den Aubingern nun ein gleichwertiger Gegner. Große Torchancen konnten sich jedoch beide Mannschaften nicht herausspielen. Überlegen waren wir unserem heutigen Gegner in der ersten Hälfte vor allem im erhalten der gelben Karten. Dies sollten wir in Zukunft einfach abstellen.
Nach dem Wechsel kamen wir viel besser ins Spiel und die Gäste mussten ihrem hohen Tempo aus der ersten Halbzeit ein wenig Tribut zahlen.Doch unsere Überlegenheit zahlte sich weiterhin auch nur in gelben Karten aus. In der 64. Minute wurde der Matchwinner vom letzten Spiel, Cihan Öztürk eingewechselt und man durfte hoffen, dass er auch diesmal wieder das Tor treffen würde. In der 74. Minute reklamierten wir einen Einwurf, den wir aber nicht zugesprochen bekamen. Den Einwurf der Gäste konnten wir aber abfangen und Özgür Kina konnte im zweiten Versuch den Gästetorwart mit einem platzierten Schuss zum 1:0 für Feldmoching überwinden. In der 83. Minute konnte sich Cihan Öztürk gegen zwei Spieler stark durchsetzen und alleine vor dem Torwart ließ er diesem mit einem frechen Schuss mit dem Außenrist keine Chance. 2:0 für Feldmoching – das Spiel war gelaufen – und aufgrund der 2. Halbzeit war der Sieg auch verdient. Euer Harry Linseisen