SpVgg Feldmoching

SpVgg Feldmoching – FC Alte Haide/DSC 2:0 (1:0)

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause konnten wir den fünften Sieg in Folge einfahren. Bei sehr guten Platzverhältnissen begannen wir sehr konzentriert und hatten die Gäste gut im Griff. Leider trafen wir bei zwei sehr guten Torchancen nur die Latte und der Ball wollte einfach nicht ins Tor. In der 35. Minute konnte Cihan Öztürk nur durch ein Foul vom Gäste Keeper gestoppt werden und „Mister Eiskalt“, Osman Öztürk verwandelte den „Elfer“ zum hochverdienten 1:0 für Feldmoching. Der FC Alte Haide versuchte immer wieder mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen aber unsere Abwehr stand an diesem Tage sehr gut und ließ keine Torchancen zu. So ging es mit einem hochverdienten 1:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel kam es immer wieder zu Niedlichkeiten aber das sehr gute Schiedsrichtergespann hatte alles im Griff. In der 64. Minute bekam Philipp Kahl nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote-Karte und somit musste der Gast in Unterzahl weiterspielen.
Jürgen Zachari hätte in 77. Minute für die Vorentscheidung sorgen können, aber allein vor dem Torwart der Gäste schoss er diesen aus kurzer Entfernung an. In der 84. Minute konnte Dogukan Numcu nach Zuspiel von Max Rabe mit einen platzierten Schuss aus 16 Metern das 2:0 erzielen und somit war das Spiel entschieden. Wir stehen vor Beginn der Winterpause auf einem überragendem 3. Tabellenplatz.
Hierfür kann man der Mannschaft und dem Trainergespann Gökhan Karakaya und Ismail Sahmurat nur ein großes Kompliment machen. Selbst die größten Optimisten hätten dies zu Saisonbeginn nicht geglaubt. Über die ganze Saison mussten wir immer vier bis sechs Spieler ersetzen, aber der Teamgeist und der Zusammenhalt der „Jungs“ war einfach „SUPER“. Nun wünschen wir allen ein schönes Weihnachtsfest und ein Coronafreies Jahr 2022. Wir können nur hoffen das die Saison nächstes Jahr wieder fortgesetzt werden kann und nicht wieder abgesetzt wird.
Euer Harry

SpVgg Feldmoching – TSV Rohrbach 2:0 (2:0) Dritter Sieg in Folge

Am Sonntag, den 07.11.21 hatten wir den TSV Rohrbach zu Gast. In der Anfangsphase waren die Gäste spielbestimmend und hätten schon in der 2. Minute in Führung gehen können als eine Flanke von der linken Seite an Freund und Feind vorbeiging. In der 5. Minute tauchte Ümit Arik nach schönem Anspiel allein vor dem Torwart der Rohrbacher auf, umkurvte diesen und schob überlegt zur 1:0 Führung ein. In der 25. Minute hatten wir Glück als das Schiedsrichtergespann nach Absprache den Ausgleichstreffer wegen Abseits zurücknahm. In der Folgezeit ließen wir wie schon in Kammerberg zwei gute Torchancen aus, ehe Jürgen Zachari mit einem präzisen Schuss aus 16 Metern dem Gästetorwart keine Chance ließ und so stand es in der 44. Minute 2:0 für Feldmoching. Nach einem Foul im 16er erhielten die Rohrbacher einen berechtigen Strafstoß zugesprochen den unser Torwart Semih Cakmakci mit einer tollen Parade abwehren konnte.
So gingen wir mit einer verdienten Führung in die Pause, konnten aber von Glück sprechen, das der Elfmeter verschossen wurde. Nach dem Wechsel versuchten die Gäste mehr Druck auszuüben, aber unsere Abwehr stand an diesem Tag sehr sicher. Vor allem unsere beiden Innenverteidiger Robert Leidenberger uns Ahmed Medo Kamara ließen nichts anbrennen und so hatten die Gäste zwar mehr Spielanteile aber keine echten Torchancen. Leider vergaßen wir in dieser Phase den Sack zuzumachen und vergaben drei, vier sehr guten Torchancen sehr leichtfertig. So blieb es bei einem hochverdienten Sieg für die SpVgg Feldmoching.
Ansprechen möchten wir auch noch, dass wir auch heute wieder ein sehr gutes Schiedsrichtergespann sehen konnten. Mit diesem Erfolg stehen wir auf dem 3. Tabellenplatz und sollten trotzdem nicht übermütig werden. Vor drei Wochen sah es vor dem Spiel in Palzing nicht sehr gut aus und da kann man einmal sehen wie schnell es nach oben, aber auch nach unten gehen kann.
Das nächste Spiel beim TSV Eching wird mit Sicherheit wieder ein sehr schweres Spiel bei dem wir 100%ig konzentriert auftreten sollten.
Euer Harry

SpVgg Kammerberg – SpVgg Feldmoching 1:4 (0:2)

Nach dem schwer erkämpften Sieg in Palzing hatten wir am letzten Sonntag in Kammerberg das nächste schwere Auswärtsspiel. Auf einem sehr guten Platz waren wir von Beginn an sehr konzentriert und hatten die Heimmannschaft sehr gut im Griff. In den ersten 10 Minuten bekamen wir durch Cihan Öztürk und Ümit Arik drei hundertprozentige Torchancen die wir aber nicht nutzen konnten. Nach einer präzisen Vorlage von Mehmet Köse lies Cihan Öztürk dem Torwart der Kammerberger Stefan Fängewisch keine Chance und schob von der linken Seite zur 0:1 Führung für Feldmoching ein (18. Minute). In der 35. Minute zog sich Stefan Fängewisch eine Oberschenkelverletzung zu und musste durch Markus Eisgruber ersetzt werden. Kurz vor der Pause wurde Cihan Öztürk von Jürgen Zachari herrlich freigespielt, überspielte den Torwart und vollendete zur hochverdienten 0:2 Führung. Nach dem Wechsel hatten wir Pech als der Ball nach tollem Kopfball von Max Rabe von der Unterkante der Latte ins Feld zurück sprang. In der 71. Minute hätte Numcu Dogukan alles klar machen können als er nach herrlichem Anspiel allein vor dem leeren Tor den Ball an die Unterlatte hämmerte und dieser wieder ins Feld sprang. So kamen die Kammerberger mit der ersten Chance nach einem groben Abwehrfehler von uns durch Patrick Sturm zum glücklichen 1:2 Anschlusstreffer (76. Minute). In der 83. Minute zirkelte Osman Öztürk von der rechten Seite den Ball aufs Tor von Markus Eisgruber und Adrian Simunovic berührte den Ball noch leicht und es stand 1:3. Den Schlusspunkt setzte wiederum Cihan Öztürk in der 94. Minute als er nach schönem Anspiel von Max Rabe dem Torwart keine Chance ließ und zum hochverdienten 1:4 einschoss. Fazit: Ein wichtiger und hochverdienter Sieg bei dem wir viele Chancen ausließen und wir es mit dem unnötigen Anschlusstreffer noch einmal spannend machten. Es war eine gute Mannschaftsleistung bei der wir uns aber immer wieder durch große Konzentrationsmängel das Leben schwer machten.   Euer Harry

SVA Palzing – SpVgg Feldmoching 1:2 (0:0)

Nach der enttäuschenden Leistung gegen unseren Nachbarverein SV Nord und der damit verbundenen 1:2 Niederlage mussten wir heute im letzten Vorrundenspiel gegen den Tabellenvorletzten SVA Palzing unbedingt einen Sieg einfahren um nicht noch näher an die Abstiegsplätze heranzurücken. Auf einem kleinen und sehr schwer bespielbaren Platze begannen wir sehr konzentriert und bestimmten in den ersten 20 Minuten das Spielgeschehen. In der 4. Minute zwang Michael Appiah mit einem Schuss aus gut zwanzig Metern den Torwart zu einer Glanzparade und dieser konnte gerade noch zur Ecke abwehren. Ab der 25. Minute bestimmte die Heimmannschaft das Spielgeschehen und uns unterliefen im Aufbauspiel zu viele Abspielfehler. So ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeitpause.
Nach einem Eckball in der 48. Minute brachten wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone und so konnte Marcel Radlmair mit dem Bauch das 1:0 für Palzing erzielen. Nach einem Freistoß von Cihan Öztürk konnte der Torwart der Palzinger den Ball nur an die Latte abwehren und den abprallenden Ball konnte unser Abwehrrecke Ahmed Kamara per Kopf den 1:1 Ausgleich erzielen (50. Minute). In der 58. Minute wurde Cihan Öztürk durch ein Foulspiel im 16er unfair gebremst und den fälligen Elfmeter verwandelte Osman Öztürk sicher zur 1:2 Führung. Nun wurde das Spiel immer härter und die Gäste forderten in der 83. Minute lautstark einen Strafstoß.
Hier wurde ein Spieler von uns umgestoßen und der Übeltäter Noah Staudt bekam vom sehr guten Schiedsrichter zurecht die Gelb-Rote-Karte. Kurz darauf wurde Benedikt Schaletzky vom Kim Peter recht unsanft an die harte Betonbande gestoßen und der Schiedsrichter gab zum Glück für Ihn nur die gelbe Karte. In dieser Phase vergaßen wir durch einen Konter die endgültige Entscheidung zu erzielen und mussten so bis zum Schluss um den glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg bangen.
Es war sicher kein gutes Spiel von uns, aber heute kämpfte jeder für den Anderen. Wenn man bedenkt das uns heute fünf wichtige Spieler ausfielen muss man den „Jungs“ ein Kompliment für die Leistung machen. – Harry –

FSV Pfaffenhofen – SpVgg Feldmoching 2:2 (1:1)

Nach der sehr unglücklichen Niederlage letzten Sonntag mussten wir am Samstag zu einer weiter Spitzenmannschaft dem FSV Pfaffenhofen reisen.
Wie schon die ganze Saison mussten wir wieder viele Spieler wegen Verletzung und anderen Ursachen ersetzen. Trotzdem wollten wir zeigen, dass wir auch gegen eine starke Mannschaften bestehen können. Wir begannen sehr konzentriert und ließen die Pfaffenhofener in der ersten Viertelstunde nicht ins Spiel kommen. In der Folgezeit kam die Heimmannschaft besser in Schwung, ohne jedoch zu großen Torchancen zu gelangen. In der 39. Minute hatten wir durch Ümit Arik die große Chance in Führung zu gehen aber sein Torschuss sprang von der Latte ins Feld zurück. In der 44. Minute bekamen die Pfaffenhofener einen mehr als zweifelhaften Strafstoß zugesprochen, den der an diesem Tag überragende Semih Cakmakci aber abwehren konnte. Im Gegenzug ein schöner Pass auf Ümit Arik und mit einem tollen Vollspann ließ Ümit dem Torwart keine Chance und es stand 0:1 für Feldmoching. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimmannschaft in der 53. Minute durch den eingewechselten Sadibou Diabang nach einer Flanke per Kopf zum verdienten 1:1 Ausgleich. Von diesem Ausgleich ließen sich unsere „Jungs“ aber nicht schocken und schon in der 59. Minute kam wiederum Arik Ümit nach tollem Anspiel an den Ball. Er ließ sich nicht mehr abdrängen und vollendete mit einem präzisen Schuss ins lange Eck zur 1:2 Führung für Feldmoching. Nach einem unnötigen Ballverlust auf der linken Seite kam nach einem Querpass der Torjäger von Pfaffenhofen, Jose Maximiliano Andrade Ceballos an den Ball und dieser ließ mit einem Gewaltschuss aus 20 Metern unserm Torwart keine Chance und so stand es in der 66. Minute 2:2. In der 75. Minute hätte Ümit fast sein drittes Tor geschossen aber seinen Schuss ins lange Eck konnte der Torwart gerade noch zur Ecke lenken. So blieb es bei diesem gerechten Unentschieden. Leider wurden unsere Zuschauer und Spieler vom Schreiber des Live Tickers noch als Gäste des Tierparks Hellabrunn betitelt. Auch unser Kamara wurde immer wieder mit Uh, Uh-Rufen beleidigt. Fair sein ist anders. – Harry –

SpVgg Feldmoching – TSV Jetzendorf 3:4 (1:1)

Am letzten Sonntag hatten wir den Tabellenzweiten den TSV Jetzendorf zu Gast. Das Spiel begann denkbar unglücklich denn schon in der 5. Minute konnte Stefan Nefzger nach mehreren Abwehrfehlern das 0:1 für den Gast erzielen. Wir brauchten zwanzig Minuten um uns von diesem Schock zu erholen konnten dann aber das Spiel ausgeglichen gestalten und hatten zwei drei gute Chancen, um den Ausgleich zu erzielen. Leider wurden diese Möglichkeiten leichtfertig vergeben. In der 45. Minute konnte Ahmed Kamara nach einer Ecke per Kopf zum hochverdienten 1:1 ausgleichen. Nach dem Wechsel gingen die Gäste ebenfalls nach einer Ecke per Kopf wiederum durch Stefan Nefzger mit 1:2 in Führung. Nun drängten wir vehement auf den Ausgleich, aber vergaben die besten Torchancen. In der 71. Minute wurde Cihan Öztürk mit einem Foul im 16er gestoppt, aber der Schiedsrichter entschied auf „Schauspiel“ und ließ weiterspielen. Wenn schon „Schauspiel“ dann hätte er den Spieler dafür die Gelbe Karte zeigen müssen was er aber nicht tat. Nach einem Freistoß für uns konnte wiederum Ahmed Kamara per Kopfball den inzwischen hochverdienten 2:2 Ausgleich (79. Minute) erzielen. Nun wollten beide Mannschaften den Siegtreffer erzielen und somit gab es einen offenen Schlagabtausch. In der 83. Minute konnte Alexander Schäffler nach einer Ecke den 2:3 Führungstreffer für Jetzendorf erzielen. Unsere „Jungs“ ließen sich aber von dem Rückstand nicht schocken und nach einem groben Abwehrfehler von Jetzendorf konnte Cihan Öztürk in der 85 Minute zum 3:3 Ausgleich einschieben. Nur eine Minute später hätte Cihan Öztürk den Führungstreffer erzielen können, aber allein vor dem Torwart konnte dieser seinen Heber abfangen. Kurz darauf übersah der Linienrichter bei einer Flanke von Jetzendorf ein klares Abseits und aus der folgenden Eckeerzielte Ludwig Dietrich aus dem Gewühl heraus den 3:4 Siegtreffer.
Damit war der hochverdiente Punkt verloren, aber man muss der Mannschaft für ihre großartige kämpferische Leistung ein großes Kompliment machen. Auf dieser Leistung sollten wir aufbauen. – Harry –

VfB Eichstätt II – SpVgg Feldmoching 0:0

Am letzten Sonntag fuhren wir mit dem Bus nach Eichstätt. Nach den zwei Niederlagen gegen Schwabing und Dachau wollten wir heute unbedingt punkten, um den Abstand nach hinten zu halten.
Die Eichstätter hatten sich mit drei Spielern der 1. Mannschaft, die in der Regionalliga spielen, verstärkt. Dies waren allerdings Reservespieler. Wir begannen sehr konzentriert und hatten die Heimmannschaft in den ersten Minuten sehr gut im Griff. Nach zehn Minuten wurden die Eichstätter stärker und unsere Abwehr konnte sich um Arbeit nicht beklagen. Das Spiel wurde von einer jungen Schiedsrichterin geleitet die ihre Sache sehr gut machte. Die Eichstätter hatten mehr Spielanteile wie unsere Mannschaft, aber den gefährlichen Pass in die Spitze konnten sie auch nicht spielen und so ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause.
Nach dem Wechsel konnten wir das Spiel ausgeglichener gestalten, aber leider fehlte uns die Durchschlagskraft um die Heimmannschaft in Verlegenheit zu bringen.
Im Mittelfeld wurde zu viele Bälle verloren, oder der letzte Pass in die Spitze war zu ungenau. Kurz vor Schluss hatten wir noch eine Chance durch Mehmet Köse, aber die Abwehr der Heimmannschaft konnte gerade noch klären. Einen Spieler muss ich doch noch herausheben. Robert Leidenberger, der in neunzig Minuten keinen Zweikampf verlor und dies als Innenverteidiger ohne ein Foulspiel. In der zweiten Halbzeit wurde Ahmed Kamara eingewechselt und auch er konnte in der Innenverteidigung überzeugen, ebenso wie Torwart Semih Cakmakci. Unsere jungen „Hüpfer“ Michael Appiah, Adrian Simunovic und Dogukan Numcu wachsen auch immer besser in unsere Mannschaft. Nun geht es am Sonntag gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg, dem TSV Jetzendorf. Um hier zu bestehen, müssen wir alle eine 100%ige Leistung bringen.    -Euer Harry-

Punktspiel Senioren A DJK Pasing – SpVgg Feldmoching 3 : 3

Letzte Woche mussten wir bei DJK Pasing antreten. Leider mussten wir erneut ersatzgeschwächt antreten, da mich kurz vor dem Treffpunkt noch Absagen von Spielern erreichten. Somit waren wir gerade einmal 12 Spieler ohne gelernten Torwart. Dennoch wollten wir eine ansprechende Leistung abliefern und drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Das Flutlichtspiel startete pünktlich um 19.30 Uhr. Ehe meine Mannschaft so richtig auf dem Platz angekommen war klingelte es schon zum 1 : 0 für die Hausherren. Ein Angriff über unsere linke Seite, kein konsequentes Verteidigen und der DJK-Stürmer schob den Ball nahezu ungehindert ins lange Eck, unhaltbar für unseren Torwart Denis. Dieser hatte sich als Feldspieler bereit erklärt das Tor zu hüten. Unsere Mannschaft ließ sich allerdings von dem frühen Rückstand nicht beeindrucken. Zwei Minuten später hatten die Gastgeber Glück, als Tolga 2 auf Pass von Alexander den Abschluss knapp über die Latte setzte. In der Folgezeit hatten wir zwar mehr Spielanteile, konnten aber bis kurz vor dem Halbzeitpfiff keine zwingenden Chancen erarbeiten. In der 45. Minute ein Freistoß nahe der Strafraumgrenze. Alexander führte aus und Andi staubte zum 1 : 1 Ausgleich ab. Kurz darauf gingen wir in die Halbzeitpause.

Leider konnte Alessandro mit einer Muskelverletzung nicht mehr zur zweiten Spielhälfte antreten. Buri übernahm für ihn die linke Außenbahn. Das sollte sich in der 60. Minute bezahlt machen. Buri setzte sich über auf seiner Seite geschickt durch und flankte scharf in den Strafraum. Hansi war zur Stelle und köpfte unhaltbar und sehenswert zur 1 : 2 Führung ein. Wir verstärkten den Druck auf unseren Gegner. Die Folge ein Foulspiel in der 68. Minute. Alexander trat an und verwandelte den Freistoß direkt zum 1 : 3. Der Trainer vom DJK Pasing nutzte sein Auswechselkontingent komplett aus. Mit den neuen Kräften wendete sich das Spiel zu Gunsten des DJK, die einfach frischer waren. So versenkte der beste Spieler des DJK, die Nr. 9, den Ball nach einem gut kombinierten Angriff zum 2 : 3 Anschlusstreffer. Nur 2 Minuten später hatte Tolga 1 die Entscheidung auf dem Fuß. Nur noch den Torwart vor sich vergab er die Großchance den vierten Treffer zu markieren. Doch er setzte den Ball neben das Tor. Und dann kam es so wie es kommen musste. In der 82. Minute ein Angriff der Hausherren über die rechte Seite, Denis – unser Torwart, versuchte noch durch sein Herauslaufen den Winkel zu verkürzen, doch der geschickte Heber landete zum 3 : 3 im Netz. Die letzten Minuten war die Moral gefragt. Der DJK Pasing fightete, um doch noch den Sieg einzufahren und wir hielten dagegen. In der 87. Minute dann ein Kopfballduell, in dem sich Tolga 1 eine Risswunde am Hinterkopf zuzog und nicht mehr weiterspielen konnte. Unsere Mannschaft rettete aber das Unentschieden, wobei Denis nochmals mit ein paar super Paraden den einen Punkt festhielt.

Fazit:     Wir haben deutlich besser gespielt als in den letzten beiden Spielen. Das Zweikampfverhalten war besser, ebenso das Spielverständnis. Das lässt für den weiteren Aufbau unseres AH-Teams hoffen. Ein massives Problem ist allerdings das aktuelle Krankenlager unserer AH. Tolga 1 musste kurz vor Mitternacht noch bei den Barmherzigen Brüdern genäht werden und Alessandro fällt baw. aus. Insofern ist es fraglich, ob wir das Heimspiel gegen Aubing/Neuaubing überhaupt noch eine Mannschaft stellen können.

Berthold Bartsch
Trainer der Senioren A

SpVgg Feldmoching – ASV Dachau 0:2 (0:1)

Nach der unnötigen Niederlage letzte Woche in Schwabing hatten wir
am Samstag den Spitzreiter aus Dachau zu Gast.
Bei den Gästen fehlten ebenso wie bei uns einige Spieler wegen Urlaub, Verletzungen und sonstigen Ursachen. Vor ca. 150 Zuschauern begannen beide Mannschaften sehr vorsichtig und versuchten aus einer sicheren Abwehr heraus zum Erfolg zu kommen. So sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes und von Taktik geprägtes Spiel. Wir hatten zwischen der 30. Und 35. Minute zwei gute Tormöglichkeiten durch Max Rabe und Mario Simic die wir jedoch leichtfertig vergaben. Nach einem schönen Pass in die Tiefe erlief sich Sebastian Mack von ASV Dachau den Ball und konnte von unserem Torwart Semih Cakmakci nur durch ein Foul gestoppt werden.
Den fälligen Strafstoß verwandelte Andreas Roth in der 37.Minute sicher zur 0:1 Führung für die Gäste. Mit dieser knappen Führung für die Dachauer ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel versuchten wir die Dachauer besser unter Druck zu setzen, was uns aber nur ganz selten gelang. Die Gäste spulten ihr Programm im Stil eines Spitzenreiters souverän herunter. In der 88. Minute konnte die Dachauer nach einem schönen Konter durch Leon Schleich das 0:2 erzielen und somit die Partie letztendlich verdient für sich entscheiden.
Man kann unseren „Jungs“ keinen Vorwurf machen, den die kämpferische Einstellung stimmte bei allen, aber leider fehlt uns in den entscheidenden Momenten die Durchschlagskraft.
Mit den Spielen in Eichstätt und dann gegen Jetzendorf wird es sicher nicht leichter, aber wer unsere Mannschaft kennt der weiß das sie in solchen Spielen zu allem fähig ist.

Punktspiel Senioren A SV Untermenzing – SpVgg Feldmoching

Letzte Woche traten wir zum Flutlichtspiel gegen den SV Untermenzing auf deren Kunstrasenplatz an. Das Spiel sollte eine Standortbestimmung nach der langen Sommerpause sein, zumal der Gegner in der letzten offiziellen Punktrunde zu den Spitzenmannschaften gehörte.

Etwas verspätet pfiff der Unparteiische die Begegnung an. Es entwickelte sich ein Spiel, dass weder den Zuschauern noch den beiden Trainern gefallen konnte. Fehlpässe auf beiden Seiten prägten den Beginn der Partie. Dazu kam, dass der Platz durch den Nebel nass und rutschig war. Nach 11 Minuten die erste Chance für die Gastgeber. Lawrence spielt einen Fehlpass in die Beine des Gegners. Der Dropkick wurde jedoch von unserem Keeper Michi glänzend pariert. Allmählich fanden wir uns mit den Platzverhältnissen zurecht und konnten die Partie ausgeglichener gestalten. In der 31. Minute ein Diagonalpass von Hansi auf Andi. Dessen Schuss strich über die Latte. Endlich kam der Halbzeitpfiff und die Möglichkeit die Schuhe zu wechseln und seitens der Trainer die Mannschaften neu einzustellen.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte übernahmen wir die Kontrolle des Spiels. In der 50. Minute bekommt erneut Andi die Chance die Führung sicherzustellen. Doch der Gästetorwart, meines Erachtens der beste Spieler auf dem Platz, parierte glänzend. Zehn Minuten später dann das erste Gegentor. Ein Mittelfeldspieler von Untermenzing kam kurz nach der Mittellinie in den Ballbesitz. Nachdem das mittlere Flutlicht nicht funktionierte kam der Pass in unseren Strafraum quasi aus dem Dunklen. Aus der Ansammlung der Spieler heraus kam einer der Gegner an den Ball und staubte zur   1 : 0 Führung ab. In der Folge versuchten die Untermenzinger die Führung zu halten. Erst in der 76. Minute kamen wir zur nächsten Chance. Pass in den Lauf auf Tolga T., der jedoch die Großchance nicht verwerten konnte. Und wie es dann so geht – 82. Minute ein Abspielfehler kurz vor unserer Strafraumgrenze und Untermenzing kann problemlos auf 2 : 0 erhöhen. Danach versuchte unsere Mannschaft nochmal alles. Aber auch die letzte Chance in der 92. Minute konnte Tolga T. nicht im Gästetor unterbringen. Somit endete die Partie gerecht mit dem Sieg des SV Untermenzing.

Fazit:     Insgesamt hatte der SV Untermenzing mehr Spielanteile und war bei seinen Aktionen deutlich abgeklärter als wir. Insofern geht der Sieg vollkommen in Ordnung. Wir haben es erneut nicht geschafft unsere Chancen in einen Torerfolg umzuwandeln. Dieses Manko gilt es unbedingt abzustellen. Positiv zu sehen ist, dass wir aus solchen Partien und unseren eigenen Fehlern lernen können.