Am letzten Sonntag fuhren wir mit dem Bus nach Eichstätt. Nach den zwei Niederlagen gegen Schwabing und Dachau wollten wir heute unbedingt punkten, um den Abstand nach hinten zu halten.
Die Eichstätter hatten sich mit drei Spielern der 1. Mannschaft, die in der Regionalliga spielen, verstärkt. Dies waren allerdings Reservespieler. Wir begannen sehr konzentriert und hatten die Heimmannschaft in den ersten Minuten sehr gut im Griff. Nach zehn Minuten wurden die Eichstätter stärker und unsere Abwehr konnte sich um Arbeit nicht beklagen. Das Spiel wurde von einer jungen Schiedsrichterin geleitet die ihre Sache sehr gut machte. Die Eichstätter hatten mehr Spielanteile wie unsere Mannschaft, aber den gefährlichen Pass in die Spitze konnten sie auch nicht spielen und so ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause.
Nach dem Wechsel konnten wir das Spiel ausgeglichener gestalten, aber leider fehlte uns die Durchschlagskraft um die Heimmannschaft in Verlegenheit zu bringen.
Im Mittelfeld wurde zu viele Bälle verloren, oder der letzte Pass in die Spitze war zu ungenau. Kurz vor Schluss hatten wir noch eine Chance durch Mehmet Köse, aber die Abwehr der Heimmannschaft konnte gerade noch klären. Einen Spieler muss ich doch noch herausheben. Robert Leidenberger, der in neunzig Minuten keinen Zweikampf verlor und dies als Innenverteidiger ohne ein Foulspiel. In der zweiten Halbzeit wurde Ahmed Kamara eingewechselt und auch er konnte in der Innenverteidigung überzeugen, ebenso wie Torwart Semih Cakmakci. Unsere jungen „Hüpfer“ Michael Appiah, Adrian Simunovic und Dogukan Numcu wachsen auch immer besser in unsere Mannschaft. Nun geht es am Sonntag gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg, dem TSV Jetzendorf. Um hier zu bestehen, müssen wir alle eine 100%ige Leistung bringen.    -Euer Harry-