Nach dem Sieg in Manching wollten wir heute gegen unseren „Angstgegner“ endlich wieder einmal drei Punkte einfahren. Wir begannen sehr gut und in der 4. Minute traf Mehmet Köse nach einem schönen Angriff über die rechte Seite nur den Außenpfosten. In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bei dem die Gäste immer wieder versuchten mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. In der 36. Minute kam auf der rechten Seite Cihan Öztürk an den Ball und nach einem tollen Solo spielte er die Kugel auf Ümit Arik der mit Unterstützung eines Schwabinger Abwehrspielers zum 1:0 für uns einschob. Mit dieser verdienten Führung ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel kamen die Schwabinger besser ins Spiel und wir liefen Ball und Gegner hinterher. Nach einem Eckball für Schwabing in der 53. Minute unterlief unsere Abwehr einschließlich Torwart Semih Cakmakci den Ball und Konstantin Steinmaßl konnte zum 1:1 einköpfen. Ab der 60. Minute bestimmten wir eindeutig das Spiel konnten uns aber keine großen Torchancen erspielen. Nach einem Eckball in der 66. Minute unterlief einem Schwabinger Spieler ein Handspiel was das Schiedsrichtergespann aber nicht ahndete. In der 75. Minute konnte Cihan Öztürk einem Schwabinger Spieler den Ball im 16er abnehmen und wurde dann von diesem gefoult. Der Schiedsrichter sah hier zum Entsetzen der Spieler und Feldmochinger Fans ein Foul von Cihan. Kurz darauf starteten wir einen schönen Angriff über die linke Seite und dabei wurde der Ball von einem Gästespieler im 16er eindeutig mit der Hand gespielt. Auskunft des Schiedsrichters, keine Hand da er den Ball mit dem Oberarm berührte. Drei Minuten danach startete Cihan Öztürk ein Solo, überspielte zwei Schwabinger Spieler und wurde dann durch ein Halten vom Torwart am Torschuss behindert. Alle dachten jetzt muss es Strafstoß geben, aber der Schiedsrichter sah hier wieder kein Vergehen.
In der letzten Minute kamen die Gäste fast noch zum Siegtreffer aber der Linienrichter sah den Ball nicht über der Torlinie. Unser Torwart meinte er hätte den Ball vor dem Überschreiten der Linie noch abgewehrt. So endete das Spiel mit einem Unentschieden über das noch lange nach dem Spiel gesprochen wurde. Ich sage eigentlich nie etwas über Schiedsrichter, aber heute hatte der junge Mann, nach einer sehr guten Leistung in der 1. Halbzeit nach dem Wechsel schon einige merkwürdige Entscheidungen getroffen. Was solls, Schwamm drüber und am Samstag beim Tabellenführer ASV Dachau versuchen etwas mitzunehmen.
Euer Harry