Nach der unnötigen Niederlage letzte Woche in Schwabing hatten wir
am Samstag den Spitzreiter aus Dachau zu Gast.
Bei den Gästen fehlten ebenso wie bei uns einige Spieler wegen Urlaub, Verletzungen und sonstigen Ursachen. Vor ca. 150 Zuschauern begannen beide Mannschaften sehr vorsichtig und versuchten aus einer sicheren Abwehr heraus zum Erfolg zu kommen. So sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes und von Taktik geprägtes Spiel. Wir hatten zwischen der 30. Und 35. Minute zwei gute Tormöglichkeiten durch Max Rabe und Mario Simic die wir jedoch leichtfertig vergaben. Nach einem schönen Pass in die Tiefe erlief sich Sebastian Mack von ASV Dachau den Ball und konnte von unserem Torwart Semih Cakmakci nur durch ein Foul gestoppt werden.
Den fälligen Strafstoß verwandelte Andreas Roth in der 37.Minute sicher zur 0:1 Führung für die Gäste. Mit dieser knappen Führung für die Dachauer ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel versuchten wir die Dachauer besser unter Druck zu setzen, was uns aber nur ganz selten gelang. Die Gäste spulten ihr Programm im Stil eines Spitzenreiters souverän herunter. In der 88. Minute konnte die Dachauer nach einem schönen Konter durch Leon Schleich das 0:2 erzielen und somit die Partie letztendlich verdient für sich entscheiden.
Man kann unseren „Jungs“ keinen Vorwurf machen, den die kämpferische Einstellung stimmte bei allen, aber leider fehlt uns in den entscheidenden Momenten die Durchschlagskraft.
Mit den Spielen in Eichstätt und dann gegen Jetzendorf wird es sicher nicht leichter, aber wer unsere Mannschaft kennt der weiß das sie in solchen Spielen zu allem fähig ist.